Aktuelle News

Die neusten Nachrichten rund um den FVLB!


Auch beim SV Oberachern gibt es für den FVLB nichts zu holen

Post 03. November 2021 By
Rate this item
(2 Stimmen)

Der von uns allen erhoffte Umschwung stellte sich für die Schützlinge von Trainer Erkan Aktas auch beim Spiel in Oberachern leider nicht ein und das Team verlor knapp mit 1:0. Das Tor resultierte aus einem von Mustafa Muharemovic unnötig verursachten Strafstoß, den Cemal Durmus in der 23. Spielminute verwandelte und dabei FVLB-Torhüter Dominik Lüchinger keine Abwehrchance ließ.

Leider ohne Torerfolg blieb FVLB-Angreifer Guy-Roger Eschmann auch in Oberachern. (Foto: Grant Hubbs)

Trotz des Rückstandes zeigten die Gäste eine gute Reaktion und kamen besser ins Spiel. Dabei konnten sie aber die Abwehr der Hausherren nur selten in Bedrängnis bringen. Einen Bärendienst für seine Mannschaft erwies erneut Mustafa Muharemovic, der unmittelbar vor der Halbzeitpause wegen Nachtretens von Schiedsrichter Dennis Bauer vorzeitig zum Duschen in die Kabine geschickt wurde. Eine harte, aber zu vertretende Entscheidung.

Aufgrund der Unterzahl musste Trainer Erkan Aktas im zweiten Spielabschnitt taktisch einige Anpassungen vornehmen. Seine Jungs konnten daraufhin das Spiel jederzeit offen gestalten und waren dabei dem 1:1 näher, als die Hausherren dem 2:0. Leider konnten die FVLB-Angreifer die vorhandenen Tormöglichkeiten wieder einmal nicht nutzen. Hinzu kam dann auch noch Pech bzw. eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters, der dem FVLB in der 85. Minute einen Strafstoß verweigerte, als Arno Leisinger bei einem Kopfball im gegnerischen Strafraum klar umgestoßen wurde. So genügte dem SV Oberachern das Strafstoßtor, um gegen die personell dezimierten aber bis zum Schluss aufopferungsvoll kämpfenden Gäste zum Erfolg zu kommen.

 
 
Aktuelle Seite: Home Aktuell News Auch beim SV Oberachern gibt es für den FVLB nichts zu holen